ISIPP

Möchte man Mailings direkt an große Internet-Service-Provider (ISP) wie Gmail, AOL, Yahoo oder Hotmail zustellen, kann man sich auf ISIPP SuretyMail Whitelisting verlassen. Das Setzen auf die Whitelist macht es zudem möglich, sogar Empfänger zu erreichen, die durch Spam-Filter-Programme (wie z. B. SpamCop oder SpamAssassin) geschützt sind. Das wiederum führt dazu, dass der Absender einen Bonus bei der Spam-Prüfung erhält. Die ISIPP-Zertifizierung ist für eine hohe Zustellrate von Vorteil. In der Regel wird die Akkreditierung automatisch aktiviert bzw. ist im Service integriert, wenn man sich auf einen professionellen Dienstleiter für Newsletter und E-Mail Marketing verlässt. Wer das ISIPP-Whitelisting nicht nutzt, läuft im Ernstfall Gefahr, als Spam angesehen zu werden und auf einer Blacklist zu landen. Ein Whitelisting bei der Certified Senders Alliance oder ist für Vertrauenswürdigkeit ebenfalls sinnvoll.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.