Bounce

Wenn eine E-Mail-Adresse nicht erreichbar ist, dann sendet der Mail-Server eine automatische Fehlermeldung an den Sender der Nachricht. Diese wird als Bounce bezeichnet, wobei es verschiedene Gründe für einen solchen Rückläufer geben kann. Sehr häufig ist ein Tippfehler der Grund dafür, warum eine E-Mail nicht gesendet werden kann. In anderen Fällen ist der Server aufgrund eines Fehlers oder einer Überbelastung nicht erreichbar. In wieder anderen Fällen ist es möglich, dass die E-Mail-Adresse inzwischen gelöscht wurde oder dass das Postfach so voll ist, dass keine weitere Nachricht (meist mit Anhang) übermittelt werden kann.

 

Generell wird zwischen einem Softbounce – lediglich eine Informierung des Servers über den Fehler beim Zustellen – und einem Hardbounce – Informieren des Absenders per automatischer Nachricht – unterschieden. Der Inhalt der Bounce E-Mail ist fast immer derselbe: Der angegebene Betreff, die E-Mail-Adresse des Empfängers und die standardmäßige Fehlermeldung werden genannt. So ist es dem Absender der Nachricht oder des Newsletters möglich, nachzuvollziehen, wer aus welchem Grund nicht erreicht werden konnte. Teilweise sind die standardisierten Fehlermeldungen in Englisch.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.